Schwerpunkt Sprachförderung

Schwerpunkte unserer Einrichtung: Sprachförderung, Bewegung und Inklusion

Die Kindergartenzeit ist ein prägender Abschnitt in der Entwicklung und im Leben der Kinder. Wir versuchen sie in einer entspannten Atmosphäre auf ihrem Weg mit viel Zuwendung, Aufmerksamkeit und Freude zu begleiten. Die Sprache hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert.

Im Kindergartenalltag findet Sprachförderung in allen Bereichen statt. Kinder lernen ganzheitlich, d.h. mit allen Sinnen. Bei der Bewegung, im musikalischen Bereich und bei Sprachspielen wird das Gefühl von Rhythmik gefördert. Sowohl bei Bilderbuchbetrachtungen, wie auch bei kreativen Angeboten, beim Spiel in der Puppenecke, auf dem Bauteppich und bei Bewegungsstunden in der Turnhalle wird der Sprachschatz erweitert, Grammatik und Satzbau geübt. Zur alltagsintegrierten Sprachförderung z. B. im Morgen- und Stuhlkreis gehören unbedingt: Lieder, Fingerspiele, Reime, Kreisspiele und Gespräche. Bei Bilderbuchbetrachtungen regen wir die Sprechfreude der Kinder an, viele Begrifflichkeiten werden den Kindern, die Deutsch als Zweitsprache erlernen, bildlich vertraut gemacht. Das freie selbstgewählte Spiel in der Gruppe unterstützt die Kinder beim Erwerb der Sprache.

Die Sprachförderung in Kleingruppen gehört ebenso zum Kindergartenalltag dazu.

Bei Bilderbuchbetrachtungen regen wir die Sprechfreude der Kinder an, viele Begrifflichkeiten werden den Kindern aber auch, die Deutsch als Zweitsprache erlernen, bildlich vertraut gemacht. Das freie selbstgewählte Spiel in der Gruppe unterstützt die Kinder beim Erwerb der Sprache.

Die Bewegung drinnen und draußen ist für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung. Die Turnhalle steht den Kindern täglich zum freien Bewegungsspiel oder zu angeleiteten Angeboten zur Verfügung. Viele Ausflüge in die Natur der Umgebung, Waldwochen, Turnstunden in der großen Turnhalle der Grundschule Rehme – Oberbecksen unterstützen die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess.

Der sprachliche Entwicklungsstand des Kindes wird dokumentiert und die Eltern haben jederzeit Einsicht in die Unterlagen und am Ende der Kindergartenzeit gehen sie in die Hände der Eltern über.

Im Rahmen der Inklusion beziehen wir die ganze Familie in unsere Kindergartenarbeit mit ein und sind für viele Familien Ansprechpartner, Berater und Vertrauenspersonen. Unsere Veranstaltungen sind so konzipiert, dass die ganze Familie daran teilnehmen kann.